Nicole Craig-Riesterer
Eine Harley für ihren Ehemann, Whale-Watching in Neuseeland, eine Spende und die Renovierung des Hauses – all das würde die Assistentin der Geschäftsleitung in einem internationalen Malerbetrieb mit dem Millionengewinn möglich machen. Für die richtige Portion Glück soll dabei ein kleines Entchen, eine Handarbeit ihres Sohnes, sorgen. Der Sohn sowie ihr schottischer Ehemann, mit dem sie seit 17 Jahren verheiratet ist, drücken ihr fest die Daumen. Glück bedeutet für die 47-Jährige hauptsächlich Zeit mit ihrer Familie, den zwei Katzen und ihrem Boxer verbringen zu können. Trotz ihres berufsgeprägten Lebens ist sie sehr reisefreudig und auch gerne mit dem Motorrad unterwegs. Vielleicht hat sie bald die Chance, auf neue Reisen zu gehen.

» Video ansehen  

SKL-Kandidat

Gabriele Jakupi
Gesundheit, Selbstversorgung, Beweglichkeit und selbstverständlich Zeit mit ihrer Familie stehen bei Gabriele Jakupi in puncto Glück an erster Stelle. Die alleinstehende, gelernte Erzieherin hat vier Söhne und vier Enkelkinder. Die Vollblut-Oma und Neu-Rentnerin geht dreimal pro Woche ins Fitnessstudio, macht Kinonachmittage, liest und reist gerne. Gabriele Jakupi träumt von einem Urlaub mit ihren Kindern und Enkeln. Bei einem großen Gewinn soll es nach Kuba gehen, bei einem kleinen Gewinn an die Ostsee. Ein Auto und ein Laptop stehen ebenfalls auf ihrer Wunschliste. Mit etwas Glück gehen diese Träume vielleicht bald in Erfüllung.

   

Ulrich Kern
Für den 64-jährigen Leiter eines Transportunternehmens für Schüttgüter und Erdbewegung ist eine intakte Familie das größte Glück. Auch die Geburt seines ersten Enkels bleibt ihm als Glücksmoment noch lange in Erinnerung. Mit seiner Frau ist er bereits 33 Jahre verheiratet und hat drei Kinder, die mit seinen Enkeln allesamt auf dem Firmenareal leben. Neben dem Beruf – den er auch als Hobby bezeichnet – liest Ulrich Kern gerne Krimis und kümmert sich um die acht Ziegen, die er hinter seinem Haus hält. Mit dem Gewinn könnte er sich einen neuen Bagger kaufen, den örtlichen Fußballverein unterstützen und ein Haus in der Toskana erwerben. Wer weiß, vielleicht gehen diese Träume demnächst in Erfüllung.

» Video ansehen  

Flora Dejoks-Johnson
Für die gelernte kaufmännische Angestellte, die heute als Fahrerin für behinderte Kinder tätig ist, tragen Gesundheit, ein starker Familienzusammenhalt und die tollen Momente mit Hund Donny zu ihrem Glück bei. Aktuell lebt sie in dritter Ehe mit ihrem englischen Ehemann und ist stolze Mutter von einem Sohn. Flora Dejoks-Johnson ist weniger auf Reisen anzutreffen, vielmehr genießt sie die Arbeit in ihrem japanischen Garten. Durch ihren Glückbringer – einem eingeschweißten, vierblättrigen Kleeblatt – wird der Millionengewinn vielleicht demnächst für sie wahr. Mit dem Geld würde Flora Dejoks-Johnson vor allem ihrem Sohn unter die Arme greifen.

» Video ansehen  

Gerhard Zaus
Glück ist für Gerhard Zaus, dass er seinen Beruf als Maschinenbauer ausüben kann, obwohl er seine berufliche Karriere mit einer Bäckerlehre startete. Auch die Geburt seines Sohnes zählt für ihn zu seinen persönlichen Glückmomenten im Leben. Er verbringt seine Freizeit am liebsten auf dem Motorrad, beim Tauchen und Fischen oder beim Bonsai züchten auf dem Balkon. Mit seinem Glücksbringer im Gepäck – einer Halskette aus Silber, die er einem Beduinen in Ägypten abgekauft hat – warten vielleicht bald 1 Million Euro auf den 56-Jährigen. Gerhard Zaus hat bisher keine großen Pläne im Falle des Gewinns. Eventuell würde er sich eine kleine Eigentumswohnung zulegen und beruflich etwas kürzer treten.

» Video ansehen  

Gunter Offert
90 Jahre alt zu werden und bis dahin gesund zu bleiben, das wäre das größte Glück für Gunter Offert. Der Frührentner absolvierte eine Schlosserlehre und war in einem Kalk- und Zementwerk sowie als Heizungsbauer tätig. Den Haushalt meistert der Deggendorfer allein, denn seine Ehefrau verstarb vor neun Jahren. Seine Freizeit verbringt Gunter Offert gerne beim Fernsehen oder er kümmert sich um sein Auto. Einen Teil des Millionengewinns würde Gunter Offert in sichere Aktien anlegen und in eine Wohnung mit Lift umziehen. Vielleicht gehen diese Träume mit der „Reise ins Glück“ demnächst in Erfüllung.

» Video ansehen  

Rolf Janke
Rolf Jankes „Hauptgewinn“ ist seine Ehefrau. Die zwei Söhne und Enkel sowie seine eigene Firma zählen auch zu den Glücksmomenten. Der Chef eines führenden Automatendienstleisters ist in seiner Freizeit ehrenamtlich aktiv und sitzt im Vorstand einer gemeinnützigen Stiftung. Golfen und Radfahren sind seine sportlichen Leidenschaften. Mit einer Portion Glück warten mit der „Reise ins Glück“ 1 Million Euro auf den Vater zweier Söhne. Den Großteil des Gewinns würde er spenden, zudem träumt Rolf Janke von einer schönen Kreuzfahrt mit seiner Frau.

» Video ansehen  

Andreas Kugler
Der Kfz-Mechaniker, der selbstständig eine eigene Werkstatt mit Angestellten führt, ist seit 15 Jahren mit seiner Freundin zusammen. Für den viermaligen Vereinsmeister ist der Golfsport eine große Leidenschaft, der er zusammen mit seiner Freundin nachgeht. Glück ist für Andreas Kugler, dass er für das SKL Millionen-Event gezogen wurde. Auch die positiven Rückmeldungen seiner Kunden machen ihn glücklich. Im Falle des Millionengewinns würde der 54-Jährige einen Teil zur Absicherung beiseitelegen, mit dem Rest eventuell ein kleines Haus kaufen und einen längeren Urlaub machen. Vielleicht endet seine „Reise ins Glück“ ja bald mit 1 Million Euro im Gepäck.

» Video ansehen  

Ralf Deuring
Zu Ralf Deurings Glück gehören Gesundheit, eine tolle Familie, seine Kinder und der Laden, den er heute führt. Der Bürokaufmann hat sich nach 25 Jahren in der Autobranche selbstständig gemacht und ein kleines Geschäft eröffnet. Mit seiner Frau, die er in einer Dorfkneipe kennenlernte, hat er Zwillingstöchter. Neben seinem politischen Engagement und der Mitgliedschaft im Gesangsverein haben es ihm besonders Fantasy-Bücher und philosophische Romane, Brettspiele und sein Motorrad angetan. Mit seinem Glücksbringer – einem selbstgemachten Plüschhasen seiner Tochter – im Gepäck bringt die „Reise ins Glück“ vielleicht den ersehnten Millionengewinn. Mit dem Geld würde er sich ein Einfamilienhaus im Grünen kaufen und mit seiner Frau nach Schottland reisen.

» Video ansehen  

Lutz Pichler
Für Lutz Pichler ist Glück ein hohes Gut. Gesundheit und den eigenen Lebensstandard zu halten, gehören für den Sales-Manager dazu. Der Familienvater war in seiner Karriere zuerst im Polizeidienst, danach als regionaler Verkaufsleiter und im Anschluss im Vertrieb in Dubai tätig. Der in Wernigerode geborene Fußballfan hat drei Kinder, die er bei dem Gewinn von 1 Million Euro finanziell unterstützen möchte. Eine Wohnung in Hamburg oder Berlin und ein paar Urlaube mit der Partnerin stehen bei einem Gewinn ebenfalls auf dem Plan. Wer weiß, vielleicht kann er seine Traumreisen schon bald verwirklichen.

» Video ansehen  

Holger Supa
Die größten Glücksmomente hat Holger Supa an der Seite seiner Frau erlebt, die er bereits mit 18 Jahren kennengelernt hat. Als ehemaliger Facharbeiter für Containerschiffe war Holger Supa zeitweise bei der US-Army beschäftigt. In seiner Freizeit ist der Vater zweier Töchter begeisterter Tänzer und genießt die Gartenarbeit und Pflege seines Koi-Teichs. Von den 1 Million Euro würde Holger Supa Arbeiten am Haus erledigen, eine Schiffs-Reise mit seiner Familie nach Spitzbergen antreten und einen Teil des Geldes an Obdachlose spenden. Mit etwas Glück in Málaga kann er sich diese Wünsche schon bald erfüllen.

» Video ansehen  

Brigitte Pertoci
Ihr Leben lang hat Brigitte Pertoci in der Gastronomie gearbeitet und zusammen mit ihrem mittlerweile verstorbenen Ehemann verschiedene Betriebe geführt – immer mit gut-bürgerlicher Küche, für die sie verantwortlich war. Vor kurzem erst hat die Offenbacherin allerdings ihren Rentenantrag eingereicht. Als Familienmensch ist für die ehemalige Servicekraft die Gesundheit ihrer Kinder und Enkelkinder das größte Glück. Mit dem Gewinn von 1 Million Euro würde sich die Lesebegeisterte eine Eigentumswohnung kaufen, an die Krebshilfe spenden und mit ihrer Schwester nach Australien reisen. Wer weiß – vielleicht kann sie mit dem Gewinn schon bald ihren künftigen Ruhestand genießen.

» Video ansehen  

Rolf Niklas
Rolf Niklas ist der Meinung, dass man jeden Tag Glück hat. Besonders die Gesundheit und die Geburten seiner Kinder haben ihn sehr glücklich gemacht. Der gelernte Schlosser arbeitete selbstständig als Handelsvertreter für Online- und Print-Werbung. Aktuell betreibt er sein eigenes Sonnenstudio. Mit seiner Frau Claudia, die er seit der Schulzeit kennt, hat er zwei Kinder. Neben der Familie, spielt vor allem Fußball eine zentrale Rolle im Leben von Rolf Niklas. Nach seiner aktiven Zeit als Spieler war er als Trainer aktiv, mittlerweile ist er im Vorstand tätig. Er besitzt ebenfalls eine Leidenschaft für Tennis, spontane Reisen und Auftritte bei Fastnachtssitzungen. Der Familienvater hat keine großen Wünsche. Mit dem Gewinn würde er sich allerdings eine längere Kreuzfahrt in die Karibik leisten. Vielleicht ist das Glück bald in Málaga auf seiner Seite.

» Video ansehen  

Hubert Fromm
Glück ist für den gelernten Bäcker und Bankkaufmann, wenn man sich einigermaßen alleine versorgen kann und gesund ist. Nach seiner Zeit im Bäckerberuf arbeitete der jetzige Rentner 30 Jahre lang als Rechnungsprüfer. In seiner Freizeit sieht er am liebsten fern und löst Preisrätsel. Sportlich ist Hubert Fromm noch sehr aktiv: er schwimmt und fährt Mountainbike. Der Landauer träumt von einer Kreuzfahrt auf die Bahamas und in die Karibik. Mit etwas Glück in Málaga kann er diese vielleicht schon bald antreten.

» Video ansehen  

SKL-Kandidat

Silvia Apelroth
Die kleinen Dinge des Lebens, die einem jeden Tag begegnen, sind für Silvia Apelroth das wahre Glück. Doch genauso schätzt die Teilzeitangestellte im Telefonmarketing einer IT-Firma ihre Gesundheit und die ihres Mannes. Neben ihrer 33-jährigen Ehe spielen die vielen Hunde in der Familie eine große Rolle. Besonders ihr Basset Dog-Welpe Louisa hat es ihr angetan. In ihrer Freizeit liest die Orchideen-Liebhaberin gerne Krimis und kümmert sich um ihre Mutter. Von dem vielen Geld, das sie in Málaga gewinnen kann, würde die 61-Jährige shoppen gehen, Reparaturen am Haus durchführen lassen und eventuell eine Kreuzfahrt auf einem Segler antreten.

   

Roswitha Eiche
Als Buchhändlerin hat Roswitha Eiche ihr Hobby zum Beruf gemacht. Seit sie Mutter ist, arbeitet sie zwei Tage in der Woche. Bereits 49 Jahre ist sie mit ihrer Jugendliebe verheiratet. Sie haben zwei Söhne und zwei Enkel. Als Leseratte verschlingt Roswitha Eiche zwei bis drei Bücher pro Woche, wandert gerne mit ihrer Familie und verbringt ihre Zeit beim Gärtnern. Glück ist für sie das Leben in Deutschland, eine gesunde Familie und hin und wieder einen Regenbogen zu sehen. Mit 1 Million Euro würde sie sich eine größere seniorengerechte Wohnung kaufen, ihren Kindern und Enkeln etwas Geld abgeben und eine Fahrt mit dem Orientexpress einer Kreuzfahrt vorziehen.

» Video ansehen  

Erdmute Tafertshofer-Roith
Für die gelernte Industriekauffrau, die mit ihrem ersten Mann eine Druckerei gegründet hat, bedeutet Glück, neben der eigenen Gesundheit, alles zu erreichen, was man sich gewünscht und vorgestellt hat. Nach dem Ausstieg aus der Druckerei gründete sie einen Großhandel für Geschenkartikel, den sie jedoch bald aufgab. Aktuell lebt sie in zweiter Ehe mit einem US-Amerikaner. Dank ihres Sohnes aus ihrer ersten Ehe, ist Erdmute Tafertshofer-Roith stolze Großmutter von zwei Enkeltöchtern. Sie spielt seit 30 Jahren leidenschaftlich Golf, liest gerne und ist technikbegeistert. Die Münchnerin zieht es immer wieder in die Ferne, vor allem nach Afrika. Ihr Glücksbringer – eine kleine Engelsfigur von ihrer Schwester – bringt ihr vielleicht das nötige Glück für den Millionengewinn. Von dem Gewinn würde sie sich einen Urlaub gönnen und ihrem Sohn unter die Arme greifen.

» Video ansehen  

Hans-Peter Bibinger
Hans-Peter Bibinger ist ein weitgereister Mann: er war 12 Jahre Seemann, danach LKW-Fahrer und Tischler, zuletzt Busfahrer. Für den heutigen Rentner bedeutet Glück vor allen Dingen Gesundheit – nicht zuletzt, weil er in seinem bisher immer viel Glück bei Unfällen hatte. Der Neustädter ist geschieden und hat drei Kinder, mit denen er viel Zeit verbringt. In seiner Freizeit fährt er gerne Fahrrad, kümmert sich um den Haushalt und unternimmt Ausflüge mit seinen Enkeln. Ein Schlüsselanhänger, den er zu Weihnachten bekommen hat, soll ihm für den Millionengewinn das gewisse Quäntchen Glück bringen. Mit dem Geld würde Hans-Peter Bibinger seine Schulden abbezahlen und sich ein umweltfreundliches Elektroauto zulegen.

» Video ansehen  

Michael Krone
Michael Krone ist Inhaber einer Möbelspeditionsfirma, die er 2005 von seinem Vater übernommen hat. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, die er im Urlaub kennenlernte, hat er einen 7-jährigen Sohn. Glück ist für ihn Gesundheit und wenn es seiner Familie gut geht. Antike japanische Samurai-Schwerter und die dazugehörige Fachliteratur haben es dem Familienvater besonders angetan. Seine restliche Freizeit verbringt er mit Motorrad fahren, trifft Freunde oder ist im Schützenverein aktiv. Den möglichen Millionengewinn hat der 53-Jährige noch nicht fest verplant: Michael Krone lässt sich von dem, was auf ihn zukommt, überraschen. Über eine eigene Wohnung und einen Familienausflug nach Japan würde er sich dennoch sehr freuen.

» Video ansehen  

Sabine Steudel
Glück ist für Sabine Steudel ihren zweiten Mann an der Seite und eine tolle Familie zu haben. Seit ihrer Umschulung zur medizinischen Fachangestellten arbeitet sie in der Zahnarztpraxis ihres Mannes. Die zweifache Mutter liest gerne Sachbücher, wandert mit ihrem Ehemann und ist leidenschaftliche Hobbyköchin. Längere Reisen sind wegen der Praxis ihres Mannes oft nicht möglich, weshalb sie sich nach einem drei- bis vierwöchigen Urlaub sehnt – am liebsten in Irland. Mit der „Reise ins Glück“ könnte dieser Wunsch schon bald wahr werden.

» Video ansehen  

Nicole Craig-Riesterer
aus Heitersheim
in Baden-Württemberg
Gabriele Jakupi
aus Duisburg
Ulrich Kern
aus Kandern
in Baden-Württemberg
Flora Dejoks-Johnson
aus Garbsen
Gerhard Zaus
aus Freilassing
bei München
Gunter Offert
aus Deggendorf
in Niederbayern
Rolf Janke
aus Stutensee
nördlich von Karlsruhe
Andreas Kugler
aus Murrhardt
im schwäbischen Wald
Ralf Deuring
aus Dossenheim
in Baden-Württemberg
Lutz Pichler
aus Berlin
Holger Supa
aus Bremerhaven
Brigitte Pertoci
aus Offenbach
Rolf Niklas
aus Osterburken
in Baden-Württemberg
Hubert Fromm
aus Landau
in der Pfalz
Silvia Apelroth
aus Mühlhausen-Ehingen
Roswitha Eiche
aus Obertshausen
im Rhein-Main-Gebiet
Erdmute Tafertshofer-Roith
aus München
Hans-Peter Bibinger
aus Neustadt
am Rübenberge
Michael Krone
aus Riemerling
bei München
Sabine Steudel
aus Dirmstein
in der Pfalz

Die Kandidaten des SKL Millionen-Events

Glamour, Reichtum und Extravaganz unter der spanischen Sonne:
20 SKL-Spieler aus dem ganzen Bundesgebiet fieberten der Entscheidung entgegen, wer sich von ihnen im großen Finale über den ganz großen Gewinn von einer Million Euro freuen kann.

In der Geburtsstadt Picassos warteten jede Menge Überraschungen auf die Kandidaten, allen voran die beiden Glückspaten Annemarie und Wayne Carpendale. Das prominente Ehepaar schickte Moderator Eric Schroth an den Hotspots der Stadt in unterhaltsame Duelle, um nach dem Zufallsprinzip den neuen SKL-Millionär zu ermitteln. » Reise ins Glück

Millionärsvoting
Millionärsvoting

SKL-Millionärsvoting

Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Die GewinnerInnen werden in Kürze per E-Mail benachrichtigt.

VIELEN DANK!
Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Einsendungen herzlich bedanken.

Millionen-Event
Millionen-Event

Eine Million Glücksmomente

Das gibt nur beim SKL Millionenspiel. Ein SKL-Spieler erlebt seinen Millionen-Moment live. Staatlich garantiert! Sie können der nächste sein. Schon ab 15 € haben Sie die Chance, selbst als Kandidat dabei zu sein...


Staatlich Garantiert

Die Lotterieprodukte der Marke SKL sind Angebote der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL) - gegründet per Staatsvertrag in der Rechtsform einer Anstalt öffentlichen Rechts - mit einem Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg und einem Sitz in München. Die GKL ist die Staatslotterie der 16 deutschen Bundesländer. Diese 16 Bundesländer sind die Trägerländer der GKL und garantieren die ordnungsgemäße Durchführung der Lotterien, die Losauflage sowie die Anzahl und Höhe der Gewinne.