Michael Stahl
Der Produktionsleiter eines Industrieunternehmens ist glücklich verheiratet und hat zwei Töchter. Wenn ihm der Millionen-Scheck in Kronberg in die Arme fallen sollte, dann wird er den Gewinn in eine Reise mit seiner Familie an sein liebstes Urlaubsziel investieren – nämlich nach Neuseeland. Auch Kalifornien und die Ostsee haben es dem 57-Jährigen angetan. Sein liebstes Hobby, das Reisen, lässt sich wunderbar mit einer weiteren Leidenschaft verbinden. Die Videos, die Michael Stahl im Urlaub macht, schneidet er im Anschluss zu Filmen, um sich auch lange nach der Reise an die spannende Zeit erinnern zu können. Der Dortmunder würde mit dem Gewinn außerdem sein Haus abbezahlen und sich gleich zwei neue Autos zulegen. Aber er ist Realist – und freut sich zunächst einmal auf ein spannendes Wochenende in Kronberg.

» Video ansehen

René Kaeschner
Eine harmonische Partnerschaft, Erfüllung durch den Job, Gesundheit und ein selbstbestimmtes Leben bedeuten für René Kaeschner, der in diesem Jahr seine Lebensgefährtin heiraten wird, das größte Glück. Auch seine Stiefenkel liegen ihm sehr am Herzen. Der 55-Jährige arbeitet als Vertriebsleiter und Geschäftsführer bei einem Unternehmen für Filterpapier. In seiner Freizeit geht er gerne mit seinen Hunden spazieren, die dem Tierfreund viele schöne Momente bereiten – deshalb würde er Teile seines Gewinnes auch dem Tierschutz spenden. Sollte Fortuna sich für ihn entscheiden und er aus Kronberg mit dem 1 Million Euro-Scheck abreisen, wird er sich mit dem Gewinn außerdem den Traum einer Luxus-Uhr erfüllen und gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin einen größeren Städtetrip unternehmen.

» Video ansehen

SKL-Kandidat

Egon Dölling
Der pensionierte Bankangestellte empfindet Glück, wenn ihm etwas gelingt und andere mit ihm zufrieden sind. So wie in seiner Freizeit, in der er sich bei verschiedenen Organisationen und Vereinen als Kassenwart engagiert. Außer­dem ist der 74-Jährige ein großer Spiele-Liebhaber: Er knobelt gerne und trifft sich seit 50 Jahren regel­mäßig mit Freunden zur Doppelkopfrunde. Der Spaß an Spiel und Spannung wird für Egon Dölling auch in Kron­berg sicher nicht zu kurz kommen. Sollte er den Millionengewinn mit nach Hause nehmen, würde er sein Haus, in dem er gemeinsam mit seinen zwei Söhnen wohnt, abbezahlen. Außerdem liegt es ihm am Herzen, Menschen zu helfen, denen es weniger gut geht. Mit der richtigen Portion Glück kann Egon Dölling seine Träume vielleicht schon bald erfüllen.

 

Peter Speyrer
Der gelernte Diplom-Verwaltungswirt aus Berlin ist Angestellter des Auswärtigen Amtes. In der Vergangenheit hat es den 55-Jährigen daher schon sehr häufig ins Ausland gezogen – es gibt kaum ein Land, das er noch nicht bereist hat. Er hängt aber weiterhin sehr an seiner Heimat und verbringt seinen Sonntagabend am liebsten so, wie halb Deutschland: bei einem gemütlichen Fernsehabend mit dem Krimi-Klassiker „Tatort“. Früher ging der Berliner auf Reisen leidenschaftlich gerne Tauchen und liebte es, sich bei einem spannenden Tennis-Match sportlich zu verausgaben. Heute sind seine Hobbys etwas ruhiger: in seiner Freizeit spielt der Rolling Stones-Fan gerne auch mal den Chauffeur für seine Tochter. Sollte in Kronberg der große Gewinn auf den Hobby-Gärtner warten, würde er damit unter anderem sein neues Haus abbezahlen und einen Teil für soziale Projekte spenden. Der 55-Jährige lebt getreu dem Motto: „Alles wird gut!“ – dann steht dem großen Millionen-Gewinn ja nichts mehr im Wege.

» Video ansehen

Paul Albrecht
Nach 12 Pflichtjahren bei der Bundeswehr studiert Paul Albrecht seit 2016 Wirtschaftsingenieurwesen. Der 34-Jährige empfindet vor allem Gesundheit, finanzielle Unabhängigkeit und die Beziehung mit seiner Verlobten als großes Glück. Und auch Landschildkröte Stefan sorgt bei dem familienverbundenen Hessen jeden Tag für Glücks­momente. Wenn neben den anspruchsvollen Prüfungen seines Studiums noch Zeit bleibt, geht der geborene Pole seinen vielen sportlichen Leidenschaften nach – egal ob Segeln oder die Teilnahme an Extrem-Hindernisläufen. Sollte er in Kronberg den Millionengewinn mit nach Hause nehmen, würde er ein Haus bauen, viele Reisen mit seiner Verlobten unternehmen und sich sozial engagieren. So möchte er unter anderem einen Jungen aus dem Bekanntenkreis unterstützen, dringend einen Therapie-Hund benötigt.

» Video ansehen

Winfried Ames
Glück empfindet er, wenn er auf seine berufliche Laufbahn als Diplomingenieur für Kältetechnik zurückblickt. Durch seine Arbeit hat der 73-Jährige schon zahlreiche Länder bereist. Seine Liebe zu fremden Sprachen und Kulturen ist ihm auch in seinem Ruhestand erhalten geblieben: In seiner Freizeit unternimmt der Kölner leidenschaftlich gerne Städtereisen oder besucht seine Schwester auf Teneriffa. Außerdem verbringt er seine Zeit gerne mit hand­werk­lichen Arbeiten an seinem Haus und im Garten, besucht das Theater oder Konzerte der Kölner Philharmonie. Mit seinem Millionengewinn würde er in erste Linie karitative Zwecke und Kinderprojekte unterstützen. Ein Teil würde auch in sein geerbtes Haus im Bergischen Land fließen, an dem einige Renovierungsarbeiten fällig sind. Damit sich diese Pläne auch in die Tat umsetzen lassen, soll sein Glücksbringer – ein kleiner Stoff-Pinguin, der ihn seit 20 Jahren auf seinen Reisen begleitet – für das nötige Quäntchen Glück sorgen.

» Video ansehen

Alfons Budden
Seine Familie – das sind seine Frau, drei Kinder und drei Enkel – ist für Alfons Budden das größte Glück. Der frühere Maurer ist froh, dass er trotz der jahrelangen schweren körperlichen Arbeit immer noch bei bester Gesundheit ist. So hat der 74-Jährige zahlreiche Hobbies: Er übernimmt ehrenamtliche Arbeiten in der Kirche und im Schießsportverein, kegelt mit seinen Freunden, besucht Gymnastikkurse mit seiner Frau und züchtet Wildentenküken. Wenn neben all diesen Freizeitbeschäftigungen noch Zeit bleibt, dann verreist der Rentner leidenschaftlich gerne. Aus diesem Grund würde sich Alfons Budden neben einer Hausrenovierung von dem Millionengewinn eine Kreuzfahrt mit seiner Frau und ein eigenes Wohnmobil gönnen.

» Video ansehen

Rosario Trantino
Der gebürtige Sizilianer kam schon als Baby nach Deutschland und hat mit seiner Frau und zwei Kindern hier sein Glück gefunden. Neben seiner Familie bedeuten Gesundheit und Sicherheit im Beruf, die er als Kundenberater im Außendienst gefunden hat, Glück für den 54-Jährigen. Er genießt seine freie Zeit gemeinsam mit der Familie bei Spaziergängen oder einem leckeren Espresso in einer Eisdiele. Sollte der Traum von 1 Million Euro beim SKL Millionen-Event in Erfüllung gehen, kann sein Glück also nur noch größer werden. Er plant in diesem Fall eine Reise nach Australien. Außerdem würde er an eine gemeinnützige Organisation spenden, der er sehr dankbar ist, da sie ihm und seiner Familie einen guten Start in Deutschland ermöglicht hat. Und er würde in die Ausbildung seiner Kinder investieren, um ihnen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern.

» Video ansehen

Wilfried Fritzsche
Glück bedeutet für Wilfried Fritzsche das Zusammensein mit seiner Familie und das Dorfleben in seiner fränkischen Heimat Allersberg zu genießen. Durch seine Liebe zur Natur verbringt der pensionierte Rinderzüchter seine Zeit am liebsten an der frischen Luft, erledigt Gartenarbeiten, hackt Holz oder unternimmt ausgiebige Fahrradtouren durch seine Heimat. Am liebsten hat der 67-Jährige seine ganze Familie um sich und würde ein großes Fest für alle ausrichten, sollte er in Kronberg über Nacht zum Millionär werden. Aber auch sich selbst würde der Allersberger etwas gönnen: eine Reise nach Kuba, ein neues Auto und ein neues Fahrrad stehen ganz oben auf seiner Wunschliste.

» Video ansehen

SKL-Kandidat

Sigrid Koel
Das ganz große Glück hat Sigrid Koel im Schrebergarten ihrer Eltern gefunden: Dort hat sie sich mit 17 Jahren in ihren Mann verliebt. Nicht nur ihre beiden Kinder haben der Gelsenkirchenerin Glücksmomente beschert, sondern auch die vielen Berufe, die die 61-Jährige schon ausgeübt hat: So war sie als Näherin, als Leiterin eines Foto­labors und als Verkäuferin tätig. In ihrer Freizeit kümmert sie sich liebevoll um die vielen Blumen, die ihr Haus ein­rahmen, oder unternimmt Radtouren am Rhein-Herne Kanal. Mit dem Gewinn von 1 Million Euro würde sie sich ein neues Auto, eine schicke Küche und eine Kreuzfahrt mit ihrem Mann leisten. Damit diese Wünsche wahr werden, denkt sie fest an ihren Liebsten, damit er ihr in Kronberg die nötige Portion Glück bringt.

 

Ulrich Holder
Sein großes Glück hat Ulrich Holder aus Oftersheim mit der Liebe seines Lebens und der gemeinsamen Tochter schon gefunden. Liebe und Beruf verbindet der gelernte pharmazeutisch-technische Assistent mit der Apotheke, die der 59-Jährige zusammen mit seiner Frau führt. Und auch die Freizeit verbringt das Ehepaar gerne zweisam bei einem gemeinsamen Hobby: frühmorgens gehen beide leidenschaftlich gerne Kajakfahren. Ansonsten bereitet es dem passionierten Sänger immer wieder große Freude, mit seinem Chor – der sogar schon in Rom vor dem Papst auftrat – auf Tour zu gehen. Mit dem Gewinn von 1 Million Euro würde der Heidelberger durch Spenden seinen eigenen kleinen Teil zu seinem größten Wunsch – dem Weltfrieden – beitragen.

» Video ansehen

Ernst Treiber
Da dem Rentner, dem ehemals sowohl ein Sägewerk als auch ein Festsaal für Tanzveranstaltungen gehörten, gleich vier Kinder, fünf Enkel und ein Urenkel die Daumen drücken, kann einem Sieg nicht viel im Wege stehen. Und falls doch nichts aus dem Gewinn wird – diese Menschen gesund zu wissen, bedeutet dem 79-Jährigen sowieso das Größte. Der Hobby-Pilot war schon einmal in seinem Leben ein richtiger Glückspilz: Nur knapp konnten seine Kinder ihn davon abhalten, in ein Flugzeug zu steigen, das später abstürzte. Nach diesem Erlebnis lebt er im Hier und Jetzt. Was er mit 1 Million Euro anstellen würde, überlegt er sich deshalb erst, wenn der große Traum in Kronberg Wirklichkeit wird.

» Video ansehen

Guido Mahnke
Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Auch Guido Mahnke sieht in den majestätischen Tieren das pure Glück. Der 48-Jährige besitzt zwar keine eigenen Pferde, hilft aber gerne bei den Tieren von Freunden aus und reitet beim Sankt-Martins-Umzug. Früher hat der Fachlagerist außerdem Darts gespielt, heute verfolgt er die spannenden Turniere im Fernsehen. Beim SKL Millionen-Event in Kronberg hofft er darauf, dass ihm seine Glückszahl – die Nummer 13 – zum ganz großen Sieg verhelfen wird. Der Vater zweier Söhne hat schon Pläne geschmiedet, welche Wünsche er sich mit dem Gewinn erfüllen würde. Zum einen würde er gerne seinen Führer­schein machen und auch mit einem neuen Fahrrad für mehr Mobilität sorgen. Zudem hat er einen Lebenstraum: Durch den 1 Million Euro-Scheck könnte für Guido Mahnke der Wunsch, sich in der Auto­mobil­branche oder im Immo­bilien­sektor selbstständig zu machen, schon bald in greifbare Nähe rücken.

» Video ansehen

Lisa Heidrich
Glück bedeutet für Lisa Heidrich, nette Menschen um sich zu haben und viel Zeit mit ihrer Familie und vor allem mit ihrem Ehemann zu verbringen. Die Rentnerin hat ihre große Liebe schon mit 16 beim Tanzen kennengelernt, vor zwei Jahren feierte das Ehepaar bei ihrer Diamanthochzeit 60 glückliche, gemeinsame Jahre. Jetzt genießt die ausgebildete Verkäuferin und frühere Sachbearbeiterin ihren Ruhestand in vollen Zügen und beschäftigt sich am liebsten mit Handarbeiten, Kreuzworträtseln und der Gartenarbeit. Sollte die 81-Jährige in Kronberg das große Glück auf ihrer Seite haben, will sie mit ihrem Mann eine Schiffsreise unternehmen, sich öfter mal eine Massage gönnen und ihre Kinder finanziell unterstützen.

» Video ansehen

Patrick Augst
Für ihn gibt es kein größeres Glück als seine kleine Tochter, die ihn beim Heimkommen nach einem langen Arbeitstag begrüßt und umarmt. Als Flugbegleiter ist für den 42-Jährige auch seine Gesundheit ein großes Glück, vor allem nach einer Bombendrohung bei einem seiner Flüge, bei der letztlich glücklicherweise niemand zu Schaden kam. Auch seine Heimat im Fünfseenland macht ihn glücklich, denn beim Wandern, Klettern, Skifahren oder Stand-Up Paddling gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Ein weiteres Hobby, das vor allem seine Familie zu schätzen weiß, ist das Kochen – egal ob deutsche Hausmannskost, thailändische Spezialitäten oder frisches Brot – Patrick Augst ist ein echter Allrounder. Sollte das große Glück auf ihn warten, würde er seine Autos und seinen Trockner abbezahlen und sich einen größeren Fernseher sowie eine neue Couch anschaffen.

» Video ansehen

Timo Ullrich
Der gelernte Kfz-Mechaniker aus Bremen genießt seine Freizeit am liebsten mit Frau und Kindern. Gemeinsame Urlaube mit ihnen gehören deshalb für den Familienvater zu den Glücksmomenten, die das Leben ausmachen. Falls dem 43-Jährigen Fortuna in Kronberg zur Seite steht und dort der große Gewinn auf ihn wartet, plant er vor allem eines: Mehr Freizeit, in der er seiner Frau und seinen Töchtern so manchen Wunsch erfüllen möchte, wie beispielsweise die Verschönerung des Gartens mit einem Gewächshaus. Seine Familie wird ihm bestimmt nicht nur aus diesem Grund fest die Daumen drücken. Denn eines ist sicher: Der mögliche Millionen-Gewinn würde sein und das Leben seiner Familie auf die wohl angenehmste Art auf den Kopf stellen.

» Video ansehen

René Rinck
Endlich mal wieder am Meer entspannen und die Sonne des Südens genießen – das ist einer der großen Wünsche von René Rinck aus Thüringen. Und diesen Urlaub hat er sich wirklich verdient, denn seine letzte Reise liegt ganze 25 Jahre zurück. Falls er am letzten April-Wochenende gewinnen sollte, würde sich der 46-Jährige außerdem gerne ein neues Auto gönnen. Vielleicht verhilft ihm ja das kleine Tonschweinchen, ein Geschenk seines neunjährigen Sohnes, zur nötigen Portion Glück, wenn es ihn bei seiner Reise nach Kronberg begleitet. Eines ist sicher: Der Gewinn von 1 Million Euro könnte das Leben des Thüringers in spannende, neue Bahnen lenken.

» Video ansehen

Ulrike Schmitz
Als erste Nageldesignerin Krefelds hat Ulrike Schmitz mit der Eröffnung ihres eigenen Nagelstudios vor 33 Jahren ihr großes Glück gefunden. Neben der Betreuung ihrer Kunden verbringt sie ihre freien Stunden am liebsten in der Natur, geht spazieren oder schwimmen. Auch ihre Mutter ist ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens. Deshalb steht auf der Wunschliste der Krefelderin auch ein gemeinsamer Kurzurlaub in Holland, sollte sie sich in Kronberg über den Gewinn von 1 Million Euro freuen dürfen. Außerdem würde die 60-Jährige auch den Rest ihrer Familie finanziell unterstützen und sich selbst den Traum einer Kreuzfahrt in die Antarktis erfüllen. Mit etwas Glück gehen diese Wünsche schon bald in Erfüllung.

» Video ansehen

SKL-Kandidat

Monika Strebl
Glück bedeutet für Monika Strebl vor allem, ein Grundvertrauen ins Leben zu haben und es nach den eigenen Vorstellungen gestalten zu können. Die 48-jährige Moerserin geht gerne mit ihren Freundinnen tanzen, liest viel und besucht regelmäßig einen Fitnesskurs. Mit ihren beiden Schwestern teilt sie die Leidenschaft für den Eurovision Song Contest. Als treue Fans saßen sie selbst schon im Publikum der Veranstaltung. Sollte in Kronberg der große Gewinn auf sie warten, würde sich Monika Strebl damit gerne ein neues Auto gönnen und Ausbildungsfonds für ihre beiden Kinder sowie für ihre Nichten und Neffen anlegen.

 

SKL-Kandidat

Doris Gehling
Glück empfindet Doris Gehling, wenn sie anderen eine Freude bereiten kann. Das kommt nicht nur ihrer Familie, sondern auch zwei Nachhilfeschülern zugute, die die pensionierte Grundschullehrerin ehrenamtlich unterrichtet. Wenn sie sich ganz auf sich selbst konzentrieren will, widmet sich die 68-Jährige ihrem eigenen Garten, unter­nimmt ausgiebige Spaziergänge mit ihrem Hund Henry oder trifft sich mit ihren Freunden zum Doppel­kopfspiel. Auch Reisen gehört zu den Leidenschaften von Doris Gehling, weshalb sie sich vom großen Millionengewinn in Kronberg erst einmal einen Urlaub in Island gönnen würde. Außerdem würde sie gerne ihr Haus renovieren und soziale Projekte für Kinder und den Tierschutz unterstützen. Und auch ihre Familie würde nicht zu kurz kommen. Ob sich diese Pläne schon bald in die Tat umsetzen lassen?

 

Michael Stahl
aus Dortmund
René Kaeschner
aus Gaggenau bei Karlsruhe
Egon Dölling
aus Hasbergen bei Osnabrück
Peter Speyrer
aus Berlin
Paul Albrecht
aus Heidenrod in Hessen
Winfried Ames
aus Köln
Alfons Budden
aus Haselünne in Niedersachsen
Rosario Trantino
aus Freiburg im Breisgau
Wilfried Fritzsche
aus Allersberg bei Nürnberg
Sigrid Koel
aus Gelsenkirchen
Ulrich Holder
aus Oftersheim bei Heidelberg
Ernst Treiber
aus Geslau in Bayern
Guido Mahnke
aus Siegen in Nordrhein-Westfalen
Lisa Heidrich
aus Senden bei Ulm
Patrick Augst
aus Inning am Ammersee
Timo Ullrich
aus Lilienthal bei Bremen
René Rinck
aus Apolda in Thüringen
Ulrike Schmitz
aus Krefeld
Monika Strebl
aus Moers in Nordrhein-Westfalen
Doris Gehling
aus Dinslaken
in Nordrhein-Westfalen

Die Kandidaten des SKL Millionen-Events

Das SKL Millionen-Event feierte Deutschland-Premiere:
20 SKL-Spieler aus dem ganzen Bundesgebiet fieberten der Entscheidung entgegen, wer sich von ihnen im großen Finale über den ganz großen Gewinn von einer Million Euro freuen kann.

In Kronberg im Taunus hat sich vom 26. bis 28. April entschieden, für wen der 20 per Zufallsprinzip ermittelten Kandidatinnen und Kandidaten der Traum von 1 Million Euro wahr wurde. Begleitet wurden sie wie immer von zwei prominenten Glückspaten, die ihnen bei den Spielen zur Seite standen und sie mit vollem Einsatz unterstützten. Dieses Mal mit dabei: Inka Bause und Francis Fulton-Smith. » Reise ins Glück

Millionärsvoting
Millionärsvoting

SKL-Millionärsvoting

Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Die GewinnerInnen werden in Kürze per E-Mail benachrichtigt.

VIELEN DANK!
Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Einsendungen herzlich bedanken.

Millionen-Event
Millionen-Event

Eine Million Glücksmomente

Das gibt nur beim SKL Millionenspiel. Ein SKL-Spieler erlebt seinen Millionen-Moment live. Staatlich garantiert! Sie können der nächste sein. Schon ab 15 € haben Sie die Chance, selbst als Kandidat dabei zu sein...


Staatlich Garantiert

Die Lotterieprodukte der Marke SKL sind Angebote der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL) - gegründet per Staatsvertrag in der Rechtsform einer Anstalt öffentlichen Rechts - mit einem Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg und einem Sitz in München. Die GKL ist die Staatslotterie der 16 deutschen Bundesländer. Diese 16 Bundesländer sind die Trägerländer der GKL und garantieren die ordnungsgemäße Durchführung der Lotterien, die Losauflage sowie die Anzahl und Höhe der Gewinne.