Zu den Hauptinhalten springen
SKL-Kandidat

Dr. Harald B.
Dr. Harald B. schwärmt nur so von seiner Heimatstadt Stralsund. Vor allem durch die von Backsteingotik geprägte Altstadt ist sie ein bedeutendes touristisches Zentrum der südlichen Ostseeregion und zudem bekannt für das Deutsche Meeresmuseum mit dem Ozeaneum Stralsund. Und in diesem Meeresmuseum ist Dr. Harald B. auch der Direktor. Und damit nicht genug: Der studierte Biologe ist ein weltweit anerkannter Walforscher und hat durch seine Walexpeditionen beinahe jeden Kontinent bereist. Der Wal soll ihm als sein Maskottchen auch das gewisse Glück für den Gewinn beim SKL-Event bringen. Denn dann könnte er sein altes Haus sanieren, ein Elektroauto kaufen und sein Segelboot mit einer Solaranlage aufrüsten. Doch natürlich zieht es den Walforscher auch wieder ans Wasser: Eine Tauchreise auf die Seychellen ist ein langgehegter Traum des 65-Jährigen.

SKL-Kandidat

Johannes W.
Der 76-Jährige hat seine gesamte berufliche Laufbahn in einer Bank verbracht. Bereits mit 16 Jahren begann Johannes W. dort zu arbeiten, bis er mit 50 Jahren schließlich zum Vorstandsvorsitzenden ernannt wurde und diese Stelle fast 20 Jahre lang innehatte. Doch auch im Ruhestand wird es ihm nicht langweilig, denn er hat viele private Interessen: Golf spielen, große Fahrradtouren oder Urlaube auf der Insel Sylt. Zudem ist er sehr kunstinteressiert und besucht regelmäßig Museen in der näheren Umgebung oder in Holland. Das Rijksmuseum und das Van Gogh Museum in Amsterdam haben es ihm besonders angetan. Johannes W. hat sich noch keine großen Gedanken gemacht, was er mit dem möglichen Gewinn machen würde. Das tut er erst dann, wenn das Geld da ist.

SKL-Kandidat

Karl R.
Das größte Glück für Karl R. ist seine Familie, das gute Miteinander und deren Zusammenhalt. Gemeinsam mit seinem Sohn betreibt der Düsseldorfer eine Mühle zur Verarbeitung von Dinkel, einem Getreide mit vielseitigen Vorzügen und Qualitäten. Der studierte Betriebswirt mit langer familiärer Müllervergangenheit schätzt sich äußerst glücklich, auf das vielseitige Korn gesetzt zu haben und damit mittlerweile zu einem der größten Versorger von Dinkel zu zählen. Auch privat hat Karl R. schon einmal sein Glück unter Beweis stellen können: Bei der SKL-Millionen-Show gewann er einmal 10.000 Euro. Sollte der Westfale erneut zum glücklichen SKL-Gewinner gekürt werden, ist es für ihn eine Selbstverständlichkeit, damit weiter für seine Großfamilie aus vier Kindern und zehn Enkelkindern zu sorgen. Und alle auf ein großes Familienfest einzuladen.

SKL-Kandidat

Norbert J.
Der 85-jährige, gebürtige Dresdner war schon auf dem halben Kontinent unterwegs: Venezuela, Guadeloupe, Bali, Indien, Vietnam, Nepal und viele Länder in Europa. Egal ob auf dem Schiff, im Mietwagen oder zu Fuß - Norbert J. liebt das Reisen. Und wenn es mal nicht in die weite Welt geht, ist er beim Wandern und auf Tagesausflügen im Dresdener Umland unterwegs. Der ehemalige EDV-Experte ist ein wahrer Familienmensch. Das merkt man auch an seiner Auffassung von Glück, denn er ist überglücklich, dass seine Kinder einen guten Beruf haben und es keine Krankheiten in seiner Familie gibt. Den Gewinn würde der Sachse mit seinen drei Töchtern teilen. Ganz oben auf Norbert J. Wunschliste steht – wie sollte es anders sein – eine Reise nach Sri Lanka.

SKL-Kandidat

Gertraude B.
Lebhaft, munter und aktiv - Gertraude B. ist wahrlich eine echte Frohnatur. In ihren 80 Jahren pflegte die Thüringerin eine Vielzahl an Leidenschaften und Interessen: Fotografie, Tanzen, Skifahren und Wandern sowie die Reiselust und die Liebe zur klassischen Musik. Die Thüringerin durchlebte jedoch auch schwere Zeiten nach dem Krieg und zu Zeiten der DDR. Deshalb sind für die gelernte Technische Zeichnerin ihre Kinder und der Zusammenhalt in der Familie ihr größtes Glück. Mit dem SKL-Gewinn würde die Rentnerin einen großen Urlaub mit der ganzen Familie planen und die Ausbildung ihres Enkels an der Kunsthochschule Saarbrücken weiter fördern. Mit ihren 80 Jahren hat Gertraude B. noch einen großen Traum: Fahrgast sein im „GLACIER EXPRESS“ in der Schweiz.

SKL-Kandidat

Dr. Robert B.
Dr. Robert B. berufliche Karriere kann sich sehen lassen: Begonnen hat er als Physiker und untersuchte im Rahmen seines Doktortitels die Chaos-Theorie. Dann verschlug es den 52-Jährigen zu einer großen Bank und daraufhin wurde er auch noch Chief Operations Officer und SAP Senior Consultant bei einer großen IT-Firma. Die Freizeitbeschäftigungen des Hundebesitzers lassen sich ebenso sehen. Denn Dr. Robert B. besitzt neben seinen drei Hunden auch einen Flugschein für Ultraleichtflugzeuge und reist sehr gerne. Mit dem Gewinn beim SKL-Event würde er sich ein finanzielles Polster schaffen und zugleich seiner Tochter das Studium finanzieren. Denkbar wäre für ihn auch, ein Projekt für Chancengleichheit in der Bildung ins Leben zu rufen. Ein Glücksbringer oder Maskottchen braucht er dafür nicht, er sei ja schließlich Physiker.

SKL-Kandidat

Wolf-Christian B.
Der gebürtige Rutesheimer hat nicht nur durch seinen Beruf als Speditionsfahrer tagtäglich mit Autos zu tun, sondern ist auch ein leidenschaftlicher Autofan. In seiner Freizeit fährt er bei schönem Wetter mit Freunden auf seiner 125er Yamaha ins Umland von Stuttgart und schraubt an seinem alten Opel Kadett herum. Ein Gewinn beim SKL-Event käme ihm gut gelegen, um vielleicht sogar eine eigene Immobilie mit Garage für seinen Oldtimer kaufen zu können. Ebenso könnte Wolf-Christian B. sich vorstellen, Geld an der Börse oder in Immobilienfonds anzulegen und seinen Kindern etwas abzugeben.

SKL-Kandidat

Udo K.
In seinem Beruf hat Udo K. schon so einiges durchgemacht. Als Berufssoldat ist der gebürtige Essener sehr viel herumgekommen und hat noch mehr erlebt - und dabei nicht immer nur Schönes. Zu den häufigen Versetzungen an andere Standorte kamen auch noch Unfälle und ein Blitzschlag hinzu. Heute ist Udo K. sehr froh, alles gut überstanden zu haben. Als frischgebackener Pensionär ist er viel draußen unterwegs und fotografiert dabei mit Leidenschaft. Seine Bilder teilt er anschließend mit der Öffentlichkeit in sozialen Medien. Das Glück hat er in seiner Dienstzeit schon das ein oder andere Mal herausgefordert, weshalb er auch beim SKL-Event mit Entschlossenheit einem möglichen Gewinn entgegenfiebert. Mit diesem könnte er sich den Traum einer größeren Mietwohnung erfüllen und zugleich noch seine Eltern und seine Söhne unterstützen.

SKL-Kandidat

Paul J.
Der 29-jährige Produktionsmeister aus Frankenthal möchte sein Glück herausfordern: denn bislang lag das immer auf der Seite seines Zwillingsbruders, Paul J. zog meist die Nieten. Mit einem Gewinn beim SKL-Event könnte er das nun ändern und sich den Traum vom eigenen Haus für seine kleine Familie erfüllen. Da der Pfälzer in seiner Freizeit neben Trekkingfahrrad- oder Mountainbike-Touren vor allem gerne am Werken ist, wäre eine eigene Werkbank im neuen Haus ein absolutes Muss für den zweifachen Vater. Daneben wünscht sich Paul J. einen Safari-Urlaub mit der ganzen Familie.

SKL-Kandidat

Heinz S.
In Sachsen geboren, lebt der 72-jährige Pensionär heute in Norderstedt, einer nördlich von Hamburg gelegen Gemeinde in Schleswig-Holstein. Der ehemalige Telekom-Fernmeldebetriebsinspektor genießt seine freie Zeit zusammen mit seiner Frau und dem Kater Udo am liebsten im eigenen Garten mit Swimmingpool. Außerdem ist Naturliebhaber Heinz S. gerne auf Reisen -insbesondere City Trips in die zahlreichen Partnerstädte seiner Heimat Norderstedt. Mit dem Gewinn würde er den Swimmingpool renovieren, die Hochzeitsfeier und -reise mit seiner Frau nachholen und die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger unterstützen. Denn er ist selbst ist schon lange Fördermitglied beim DLRG. Einen Glücksbringer braucht er dafür aber nicht, allgemein sei Glück für ihn einfach nur das Gegenteil von Pech.

SKL-Kandidat

Peter B.
Der ehemalige Landwirt aus Kevelaer kegelt in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne und schätzt seinen großen Freundeskreis mit dem er -als es noch möglich war- auch regelmäßig große Feste zu feiern pflegte. Nachdem er den familieneigenen Hof 30 Jahre lang gemeinsam mit seinen Eltern bewirtschaftete, ist Peter B. jetzt im Personenverkehr tätig und ist am Airport in Weeze mit seinem Kleinbus unterwegs. Ansonsten ist der 67-Jährige am liebsten zu Hause bei seiner Frau und seiner Familie. Seine Kinder sind sein größter Stolz - deswegen würde er auf jeden Fall auch ihnen etwas vom Gewinn abgeben. Zudem möchte er Bedürftige unterstützen und etwas in sein Haus investieren.

SKL-Kandidat

Heinz R.
Heinz R. ist aus seinem Heimatort Werlte nicht mehr weg zu denken. Der gelernte Zerspannungstechniker arbeitet noch immer in der Firma, in der er auch seine Ausbildung gemacht hat und lebt auch immer noch in dem Ort, in dem er geboren wurde. Besonders gerne engagiert er sich als Mitglied im Schützen- sowie im Männergesangsverein und, man höre und staune - im Nikolausverein. Wenn dann noch Zeit übrig bleibt, geht er mit seinem Hund spazieren und kümmert sich um die Pflege seines Teichs auf dem Grundstück. Seine größten Glücksmomente waren seine Hochzeit und die Geburt der Kinder. Ein Gewinn beim SKL-Event würde sein Lebensglück bereichern: Damit könnte der Schützenkönig nochmal eine schöne Reise oder Kreuzfahrt machen, früher in Rente gehen und dazu seine Kinder finanziell unterstützen.

SKL-Kandidat

Heidi W.
Die ehemalige Besitzerin einer Druckerei ist nach einem aktiven Berufsleben seit kurzem Rentnerin – und sehr froh, dass es so ist. So hat die 66-Jährige viel Zeit, ihren Hobbys nach zu gehen: Gartenarbeiten und sich um ihren Enkel kümmern. Dazu kommen noch sportliche Aktivitäten wie Fahrradfahren und Nordic Walking und ihr musikalisches Talent an der Querflöte. Das Rentnerdasein und ihre Gesundheit ist Heidi W. großes Glück. Vor allem für den Umbau ihres Hauses käme Heidi W. ein größerer Gewinn als Finanzspritze sehr gelegen. Außerdem würde sie noch gerne eine Urlaubsreise nach Südtirol und eine Kreuzfahrt gemeinsam mit ihrer Tochter unternehmen.

SKL-Kandidat

Klaus C.
Als amtlich anerkannter Prüfer beim TÜV kontrolliert Klaus C. leidenschaftlich gerne Kraftfahrzeuge aller Art. Nach Feierabend ist der begeisterte Handwerker und Schrauber in seiner privaten Werkstatt zu finden und arbeitet dort am liebsten mit unterschiedlichen Holzarten. Die eigene Gesundheit ist Klaus C. äußerst wichtig, weshalb er sich mit Trainings im eigenen Zuhause und mit regelmäßigen Fahrradtouren an der frischen Luft fit hält. Sein Glück findet er in seiner Partnerschaft und den gemeinsamen Urlauben auf der nordfriesischen Insel Föhr. Sollte er die Million gewinnen, möchte er einen Teil davon für seine Altersvorsorge beiseitelegen, die Familie beschenken und den Ortskreis mit Spenden unterstützen.

SKL-Kandidat

Josef T.
Josef T. ist nicht nur seinem Betrieb im Baugewerbe seit mehr als 30 Jahren treu, sondern auch der SKL-Lotterie: bereits seit 26 Jahren besitzt er sein Los. Der Oberbayer findet sein Lebensglück in der Familie: Josef T. ist seit über 17 Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater von zwei Kindern. Für den Familienmensch steht die Harmonie und Gesundheit der Familie an erster Stelle. In seiner Freizeit begleitet er am liebsten seinen Sohn zum Sportverein und unternimmt Familienausflüge in die Berge. Mit dem SKL-Gewinn möchte er zunächst einen Teil für die Rente zurücklegen und finanziell für seine Kinder sorgen. Sollte dann noch etwas übrigbleiben, sind eine Wellnessreise nach Österreich oder vielleicht eine Reise in die Karibik in Überlegung.

SKL-Kandidat

Robert M.
Als gelernter Maurer verbringt der gebürtige Baesweiler viel Zeit auf dem Bau. Für genügend Ablenkung in der Freizeit sorgt dafür Hündin Bella, mit der Robert M. viel Zeit an der frischen Luft verbringt. Dazu spielt er unglaublich gerne Gesellschaftsspiele. Das Glück hat für den Hundeliebhaber viele Facetten. Zum Beispiel seine Frau kennen gelernt zu haben, mit der er auch schon stolze 32 Jahre verheiratet ist oder die Hochzeit seines Sohnes. Sein wohl größtes Hobby ist das Reisen zusammen mit seiner Frau - vor allem an Bord eines Schiffs. Karibik, Ägypten, Türkei, Griechenland, Spanien, Frankreich, die Liste ihrer Kreuzfahrtreisen ist schier endlos. Er hat zum ersten Mal ein Los der SKL-Lotterie, seit wenigen Wochen erst – und hatte schon drei Kleingewinne. Wenn jetzt noch ein größerer Gewinn dazu käme, würde er mit seiner Frau wieder eine Kreuzfahrt machen – die Achtzehnte dann.

SKL-Kandidat

Karl G.
Karl G. schätzt sich äußerst glücklich, dass er sein Leben lang den Beruf ausüben konnte, den er erlernt und studiert hat. Bis zu seiner Pensionierung führte der passionierte Gartenbauer die Familiengärtnerei und pflegte nach der Wende die Garten- und Parkanlagen der Stadt Wurzen. Der aufgeschlossene Gartenliebhaber lebt mit seiner Frau seit 55 Jahren glücklich verheiratet gemeinsam mit seiner 94-jährigen Mutter auf einem großen Grundstück. Zwar hat er nach eigener Aussage noch nie etwas gewonnen, doch er freut sich stets, dass er und seine Familie gesund und glücklich im Leben stehen. Mit einem Gewinn beim SKL Millionen-Event möchte er seine Familie unterstützen und den lokalen Sportverein sponsern.

SKL-Kandidat

Thomas Z.
Für den 59-jährigen Polier im Hochbau ist Sport äußerst wichtig, schon allein aus Gesundheitsgründen. Egal, ob zu Hause im eigenen Fitnessraum oder draußen an der frischen Luft, Thomas Z. liebt den Sport. Das wird auch bei seinem größten und schönsten Hobby - dem Langstreckenlauf - deutlich. Um beispielsweise für einen Marathon zu trainieren, läuft er gerne auch mal Sonntagmorgen bis zu 20 Kilometer. Nur so konnte er auch schon den Berlin-Marathon erfolgreich absolvieren. Da er in seinem Leben bislang wenig Urlaub gemacht hat, würde er bei einem Gewinn eine Kreuzfahrt in die Karibik machen und mit einer Teilnahme am New York Marathon seine Leidenschaft für den Marathonlauf krönen. Genauso gut gäbe es noch genügend anstehende Arbeiten an seinem Haus, für die eine Finanzspritze auch gut gelegen kommen würde.

SKL-Kandidat

Anja B.
Die Groß- und Einzelhandelskauffrau hat eine sehr besondere Leidenschaft: Mittelaltermärkte. Für ihr Hobby besucht Anja B. Festivals - oft bis zu 26 Wochenenden an 20 Standorten in Deutschland - und kleidet sich dazu passend ein, beispielsweise wie eine Wikingerfrau. Sollte sie beim SKL-Event zur glücklichen Gewinnerin gekürt werden, würde sie sich neues Auto kaufen und endlich den Traum vom eigenen Haus mit Garten erfüllen. Außerdem stünde noch ein Strandurlaub auf den Malediven an. Beim SKL Millionen-Event begleiten die 49-jährige vor allem die Schmuckstücke ihrer Mutter und ein Stoffhase, den die Hobby-Köchin von ihrem Mann bekommen hat.

SKL-Kandidat

Dieter E.
Der 61-Jährige war in der Vergangenheit als Landtagsabgeordneter der FDP tätig, bevor er selbstständiger Baustatiker wurde. Neben seiner eigenen kleinen Firma engagiert sich Dieter E. sehr im Natur- und Umweltschutz und besitzt auch noch mehrere Ehrenämter. Auch sportlich ist der Weisweiler äußerst aktiv: ehemaliger Dressurreiter, aktiver Tennisspieler und Mitglied in der Fußball-Altherrenmannschaft. Sollte er zum glücklichen Gewinner gekürt werden, würde er in eine Solaranlage für sein Haus investieren und weiter seinem sozialen Engagement folgen, indem er einen Teil des Gewinns in Umweltprojekte investiert.

Dr. Harald B.
aus Stralsund
Johannes W.
aus Düsseldorf
Karl R.
aus Düsseldorf
Norbert J.
aus Dresden
Gertraude B.
aus Jena
Dr. Robert B.
aus Seeheim-Jugenheim
Wolf-Christian B.
aus Rutesheim
Udo K.
aus Krauchenwies
Paul J.
aus Frankenthal
Heinz S.
aus Norderstedt
Peter B.
aus Kevelaer
Heinz R.
aus Werlte
Heidi W.
aus Renningen
Klaus C.
aus Baden-Baden
Josef T.
aus Laufen
Robert M.
aus Baesweiler
Karl G.
aus Wurzen
Thomas Z.
aus Vlotho
Anja B.
aus Erwitte
Dieter E.
aus Weisweil

Die Kandidaten des SKL Millionen-Events

Das Glück macht keine Pause!
20 SKL-Spieler aus dem ganzen Bundesgebiet fiebern der Entscheidung entgegen, wer sich von ihnen im großen Finale über den ganz großen Gewinn von einer Million Euro freuen kann.

Obwohl das SKL Millionen-Event zum Schutz der Gesundheit der Kandidatinnen und Kandidaten leider abgesagt werden musste, wird der Gewinn in Höhe von 1 Million Euro sowie alle weiteren Gewinne des SKL Millionen-Events natürlich wie geplant unter den 20 glücklichen Kandidatinnen und Kandidaten ausgespielt und ausgezahlt. In einer großen Sonderziehung werden die Gewinnzahlen ermittelt.

Millionärsvoting
Millionärsvoting

SKL-Millionärsvoting

Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Die GewinnerInnen werden in Kürze per E-Mail benachrichtigt.

VIELEN DANK!
Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Einsendungen herzlich bedanken.

Millionen-Event
Millionen-Event

Eine Million Glücksmomente

Das gibt nur beim SKL Millionenspiel. Ein SKL-Spieler erlebt seinen Millionen-Moment live. Staatlich garantiert! Sie können der nächste sein. Schon ab 15 € haben Sie die Chance, selbst als Kandidat dabei zu sein...


Staatlich Garantiert

Die SKL-Lotterien sind Spielangebote der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder - gegründet per Staatsvertrag in der Rechtsform einer Anstalt öffentlichen Rechts - mit einem Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg und einem Sitz in München. Die GKL ist die Staatslotterie der 16 deutschen Bundesländer. Diese 16 Bundesländer sind die Trägerländer der GKL und garantieren die ordnungsgemäße Durchführung der Lotterien, die Losauflage sowie die Anzahl und Höhe der Gewinne.