Ziehungsverfahren

Ziehungsverfahren

Alle Ziehungen finden unter staatlicher Aufsicht statt. Ziehungsorte und –zeitpunkte werden vom Vorstand der GKL festgelegt und auf Anfrage mitgeteilt. Dabei werden Ihre Gewinne durch ein Endziffern-Ziehungssystem ermittelt. Das heißt, dass 7-stellige Gewinnzahlen (= vollständige Los-Nummern) sowie 5-, 4-, 3-, 2- und 1-stellige Endziffern gezogen werden.

Gewinnermittlung
Wenn dabei eine Los-Nummer mit einer gezogenen Gewinnzahl identisch ist bzw. die richtigen Endziffern aufweist, hat sie gewonnen.
Bei Sonderziehungen und Gewinnen ab 1 Million Euro werden generell die 7-stelligen Gewinnzahlen gezogen.

Diese Trägerländer garantieren die ordnungsgemäße Durchführung der Lotterien, die Losauflage sowie die Anzahl und Höhe der Gewinne. Die GKL unterliegt der Staatsaufsicht der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Vermögens- und Beteiligungsmanagement.

Geschäftszeiten
Montag – Donnerstag:
8 – 16 Uhr
Freitag:
8 – 13 Uhr

Sie können unser Servicecenter unter folgender Telefonnummer erreichen: 089 67903-810


Staatlich Garantiert

Die Lotterieprodukte der Marke SKL sind Angebote der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL) - gegründet per Staatsvertrag in der Rechtsform einer Anstalt öffentlichen Rechts - mit einem Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg und einem Sitz in München. Die GKL ist die Staatslotterie der 16 deutschen Bundesländer. Diese 16 Bundesländer sind die Trägerländer der GKL und garantieren die ordnungsgemäße Durchführung der Lotterien, die Losauflage sowie die Anzahl und Höhe der Gewinne.